Mittwoch, 28. Juni 2017

Rosenbegleiter Taglilien

In den Monaten Juni und Juli ist der Blog einer Tagliliensammlerin zwangsläufig Taglilien-lastig. Es ist die Hauptzeit, in der die Pflanzen erblühen. In welcher über Jahre oder zumindest über ein Jahr lang gehegte Blütenträume wahr werden. Dieser Leidenschaft kann ich natürlich für mich alleine nachgehen - oder euch hier damit langweilen. Beides möchte ich nicht. Daher habe ich mir überlegt, welche Sorten denn zu den wohl beliebtesten Gartenpflanzen, den Rosen, passen.
 
Denn es gibt mehr als orange und gelbe Hemerocallisblüten - die ich nicht mit einem romantischen Rosengarten in Verbindung bringen würde. Hier einige altbewährte Sorten, die man in Staudengärtnereien erwerben kann, die auch schon mal im Gartencenter angeboten werden (obere Bildreihe). Dazu ein paar ein wenig ausgefallenere, die bei Taglilienversendern zu erhalten sind (untere Bildreihe). Alle Sorten sind winterhart!
 
Rosane Rosen und rosane Taglilien - das ist eine Aufgabe, die man kaum bewältigen kann. Nicht nur, dass es kaum machbar ist, das "richtige" Rosa zu finden. Nein, die Farben variieren je nach Wetterlage und Tageszeit. Daher ist es besser zu anderen Farben zu greifen.
Gut funktioniert ein zartes Lila oder Flieder.
 
Ab oben rechts im Uhrzeigersinn: Chosen Love (70 cm hoch); Catherine Woodberry (85 cm hoch); Blessed Art Thou (80 cm hoch); Beyond the Sky (76 cm hoch)

Gut vorstellen könnte ich mir auch ein dunkles Lila.
Ab oben rechts im Uhrzeigersinn: American Revolution (70 cm hoch); Apres Moi (76 cm hoch); Bela Lugosi (80 cm hoch); Grape Velvet (60 cm hoch)
 
Schwieriger ist "Weiß". Immer noch wird die weißeste Taglilie gesucht, gezüchtet... Die meisten haben einen rosa oder gelblichen Stich. Jüngere Sorten zeigen auch grünliche Farbanteile - sehr kühl und edel.
Ab oben rechts im Uhrzeigersinn: Joan Senior (60 cm hoch); Early Snow (80 cm hoch); Margo Reed Indeed (70 cm hoch); Dad´s Best White (70 cm hoch)
 
Und was haltet ihr von diesen Rosenkavalieren? Man kann sie allerdings nirgends kaufen, es sind meine eigenen Züchtungen.
Rosen und Taglilien, ich könnte mir vorstellen, dass sie sich gut vertragen.
Oder?
Rosige Grüße
Renee


Kommentare:

  1. Wow...du züchtest auch selber, das finde ich ja klasse und Hut ab für deine Kreationen. Einfach herrlich diese Blütenpracht die du uns zeigen kannst.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      das hört sich nach mehr an als es ist. Mit Taglilien kreuzen geht ganz einfach und mit etwas Glück kommt was Hübsches bei raus.
      Aber ich freue mich natürlich, wenn meine Pflanzenkinder gut ankommen :-)
      Danke Dir!!
      Herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  2. Guten Morgen Renee,
    die sind ja wunderschön und kennst sie auch mit Namen, auch wenn der Duft stark ist, ich mag ihn sehr.

    Gestern habe ich in einem Garten wunderschöne Lilien in Orange fotografiert, ich glaube aber es war die etwas "gewöhnlichere" Sorte.

    Hab viel Spaß mit den Lilien.

    Mit lieben Grüßen eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      es gibt auch duftende Taglilien. Jedoch ist der Duft nicht vergleichbar in der Intensität mit den richtigen Lilien. Bestimmt gut für uns hier, denn sonst könnte man es draußen nicht aushalten bei den vielen Taglilien.
      Das Gewöhnliche ist oft das Bessere....
      Ganz liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  3. Liebe Renee,
    Du langweilst uns gar nicht mit Deiner Liebe zu den Taglilien, diesen wunderbaren Schönheiten im Garten! Herrliche Farbvariationen zeigst Du hier! Ich habe bisher nur gelbe im Garten ( 3 Sorten, die nacheinander blühen ), aber die wollten noch nicht blühen, erst , nachdem ich sie umgesetzt habe, bekommen sie jetzt Blüten :O)
    Ich bin sicher, da gibt es Varianten, die sich sehr gut mit Rosen vertragen!
    Danke für die wunderschönen Bilder!
    Hab einen schönen und fröhlichen Tag !
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Danke dir für deinen begeisterten Kommentar - dann habe ich nun also kein schlechtes Gewissen mehr bei den Taglilienbeiträgen.
      Ja, Hemerocallis sind Sonnenkinder... sicher bekommst du jetzt herrliche Blüten!
      Für dich ein wunderbares Wochenende,
      liebe Grüße
      Renee

      Löschen
    2. Liebe Renee,
      ich danke Dir für Deine lieben Worte! Ja, sie gedeihen prächtig und ich denke, nach dem schönen Landregen, der seit heute Nacht endlich füllt, werden sie weiter wachsen und bald ihre herrlichen Blüten öffnen!
      Hab einen wunderschönen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
      P.S. Magst Du mir mal Deine Postanschrift senden? *lächel*

      Löschen
  4. Liebe Renee, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinen wunderbaren Züchtungen. Für mich käme zu einer rosa Rose nur die bordeaux-farbene Taglilie in Betracht. Das ergänzt sich super und die eine Pflanze buhlt neben der anderen nicht durch Farbgleichheit um Aufmerksamkeit. Es hat dann etwas von Licht und Schatten. ZU weissen Rosen wären dann die Rosafarbenen eine gute Wahl. Vielen Dank fürs Zeigen. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      das kann ich mir sehr schön vorstellen.... Und da Rosen wie Taglilien Diven sind, hast du völlig recht: Man muss aufpassen, dass sie sich nicht gegenseitig die Show stehlen.
      Danke dir für deine Tipps und Ideen dazu!
      Einen schönen Sonntag für dich, allerbeste Grüße
      Renee

      Löschen
  5. Liebe Renee,

    ich habe nur 2 verschiedene Taglilien. Eine ist gelb und schon verblüht, die andere in Orange blüht zur Zeit noch. Sie stehen aber nicht wo Rosen sind.
    Mit den Rosen habe ich dieses Jahr eh kein Glück. Sie blühen spärlich und ein Insekt (Raupe) hat mir die ersten Triebe/ Knospen weg gefressen.
    Deine Lilien sehen wunderschön aus. Die weißen könnten mir auch gefallen.

    Ich wünsche dir eine schöne Gartenzeit
    LG Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula,
      viele schreiben dieses Jahr über Schädlinge... Vielleicht tröstet es dich, dass alle Pflanzen oft nach einem schwachen Jahr im darauffolgenden zeigen, was sie können.
      Dafür blüht in diesem Jahr sicher etwas anderes sehr schön bei dir.
      Danke für dein Lob zu den Taglilien, das freut mich!
      Für dich einen guten Wochenanfang, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  6. Liebe Renee,
    du hast ja eine prächtig Auswahl an Taglilien. So viele Arten konnten die Gärtnereien gar nicht bieten bei denen ich meine Exemplare geordert habe. Sogar eigene Züchtungen gibt es bei dir *arg staun*. Aber ich habe in einem deiner älteren Beiträge unter diesem Label ja auch gelesen, dass Taglilien deine Leidenschaft sind *zwinker*. Hab beim Zurückblättern auch gestaunt wie lange diese besondere Pflanze ihren Halter mit Blüten erfreut. Aber vielleicht liegt es ja auch daran, dass du sie so gut umsorgst.
    Bei mir sind sie erst recht spät eingezogen. Dachte früher immer, es gäbe sie nur in gelb-orange-Tönen und da ich diese nicht so mag, habe ich mich auch nicht so dafür interessiert. Auf den Seiten von Blogfreundinnen lernte ich dann auch andere Sorten kennen und habe mich dann von der Begeisterung anstecken lassen. Die ersten Exemplare sind in ihrem ersten Winter bei mir eingegangen, aber beim nächsten Versuch hat es dann geklappt und nun kann ich mich auch daran erfreuen. Und sie werden jedes Jahr schöner.
    Wenn ich nun deine Vielfalt hier sehe bekomme ich richtig Lust noch weitere anzupflanzen (danke, dass du gleich die entsprechenden Namen dazu lieferst). Denn auch ohne Rosen (die und ich harmonieren nicht so) sind sie ein toller Hingucker im Garten.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      Hurra, wir sind zu Zweit!! Rosen und ich sind auch nicht so X. Ich mag es nicht, wenn meine Hingabe mit dem Angriff von Stacheln belohnt wird...
      Nun hat dich also auch die Taglileritis erwischt.... das wird man so schnell nict los...;-)
      Wenn dir welche nach dem Winter eingingen, lag es sicher nicht an dir. Es gibt sehr empfindliche Sorten. Achte darauf, dass sie "dormant" sind, also einziehendes Laub haben. Davon sind die meisten robust.
      Viel Freude dir mit diesen tollen Pflanzen, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  7. Was für tolle Farben. Von kräftig bis so zarten Tönen wunderschöne Bilder hast Du mitgebracht. Das muss ein tolles Erlebnis in Deinem Garten sein,
    liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      ja, es blühen wirklich sehr viele und der Garten ist in diesen Monaten eine Pracht.
      Fein, dass du auch Spass dran hast!
      Danke dir für deinen lieben Kommentar - ich freue mich sehr darüber :-)
      Eine blütenreiche, vielfältige Woche wünscht dir
      Renee

      Löschen
  8. Liebe Renee, die Kombination von Rosen und Taglilien finde ich total klasse. Bei mir wächst eine weiße Rose in der Nähe meiner zwei gelben Taglilien und mir gefällt das auch total gut.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      ja, das klingt nach einer frischen, sommerlichen Kombination. Gelbe Taglilien fangen die Sonne so herrlich ein!
      Schöne Sommertage für dich und
      ganz liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  9. Kaum zum Sattsehen sind diese Blütenträume liebe Renee. Sei es nach den Farbnuancen gehend, den verspielten Rüschchen an den Rändern folgend oder den unterschiedlichen Längen. Das kräftige purpurne Lila, das geradezu majestätisch wirkt - ja, das sind wahrlich prächtige Gefährten für die Rosen, meine ich. Meine Bewunderung gehört Dir für Deine gärtnerische Leistung! Und ich verstehe die Leidenschaft, die Dich selbst an diesen Lilien begeistert.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      gerade habe ich deinen aktuellen Beitrag gelesen. Ich denke daran, wie sich von jeher Garten und Malerei gegenseitig inspiriert haben. Wenn dir meine Blüten gefallen, spiegelt sich das vielleicht irgendwann irgendwie in einer Farbauswahl, einer Pinselführung wieder. Und dann haben dir meine Pflanzen etwas zurückgegeben für deine lieben Worte jetzt.
      Eine gute Zeit für dich,
      herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  10. Ei, enorm was für eine tolle Sammlung du da in deinem Garten hast. Ich liebe die Taglilien ebenfalls sehr, sie blüht so überschwänglich schon im Hochsommer und jeden Tag neu.
    Liebe Grüsse von Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Erika,
      genau das macht den Reiz aus: Immer neu. Abhängig von Tageszeit und Wetter sind selbst die gleichen Sorten immer wieder etwas anders. Und diese Vielfalt..
      Fein, dass dir die Taglilien auch so gefallen!
      Danke dir fürs Reinschauen und deinen Kommentar - es ist immer schön wieder etwas von dir zu lesen!
      Eine gute Zeit für dich, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  11. Ich finde, dass sie sich gut vertragen und habe auch so eine ganz dunkle, bordeauxrote Sorte....nur hier passt es mit der Blütezeit gerade nicht mehr. Die Rosen haben aufgehört und die Lilien gestartet. Am schönsten finde ich ja fast deine eigenen Züchtungen, dafür braucht man einen großen Garten, wenn ich daran denke, wieviel Platz schon eine Taglilie benötigt....:-)
    Schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      das ist ein riesiges Kompliment, dass du meinen eigenen Taglilien machst - Ganz herzlichen Dank dafür!
      Platz ist im Garten ein rares Gut... andererseits ist es manchmal doch gut, dass man sich beschränken muss.
      Fein, dass du hier warst - bis ganz bald
      Renee

      Löschen
  12. Liebe Renee, die Vielfalt an Lilien ist enorm, die Du hast. Wenn Du schon so fragst, Lilien und Rosen vertragen sich sehr gut in meinem Kopf in jedem Fall. ich liebe Rosen, aber Lilien noch mehr, besonders die weißen duftenden Lilien.der Duft haut mich positiv um. Es sind aber wohl nicht die Taglilien, drei Sorten habe ich auch in meinem Garten, eine ist die Tigerlilie.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Klärchen,
      du meinst sicher die weißen Madonnenlilien. Ja, der Duft der Lilien ist betörend. Dagegen sind die Taglilien - falls es sich überhaupt um eine duftende Sorte handelt - deutlich schwächer. Tigerlilien finde ich auch klasse.
      Danke für deinen Besuch bei mir! Hab eine gute Woche, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  13. Liebe Renee,
    das habe ich mich auch schon gefragt, ob Rosen zu Taglilien passen. Allerdings blühen sie nicht immer zur gleichen Zeit. Aber würde vielleicht auch nicht stören. Denn in der Tat wollte ich nächstes Jahr hinter Dahlien eine groß wachsende Rose als Solitär hinter Taglilien pflanzen.
    Aber Taglilien sind ganz tolle Pflanzen und auch bei mir blühen sie unermüdlich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrid,
    das klingt nach einer guten Pflanzidee!
    Gerade komme ich von einer zweiten Gartenrunde rein - absolut: Taglilien sind tolle Pflanzen!!
    Nun blüht noch der Phlox dazu mehr und mehr auf..
    Tausend schöne Blüten für dich - und Zeit sie zu genießen
    wünscht dir herzlich
    Renee

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Renee,
    es macht wirklich Spaß durch Deine Taglilien-Sammlung zu blättern. Und da hätte ich eine Frage an die Fachfrau: Kann es sein, dass Taglilien, wenn sie ein Jahr sehr viele Blüten hervorgebracht haben, im nächsten Jahr mal ein bisschen pausieren und nur ganz wenig Blüten auftauchen? Den Verdacht habe ich nämlich gerade bei einer meiner Taglilien.
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      das kann sogar gut sein. Taglilien legen die Stiele für das kommende Jahr bereits im Vorjahr an. Wenn nun die Pflanze viel blühte, viel Energie aufwenden musste, dann "spart" sie. Vor allem bei neu gepflanzten Sorten passiert dies, sie haben nicht viel aus dem sie Kräfte schöpfen können. Es kann sogar passieren, dass ein dicker Einzelfächer, neu erworben, wunderbar geblüht, sich verabschiedet. Daher ist es wichtig, die Taglilien zu düngen und zu wässern. Es sei denn es sind ganz schlichte Sorten oder Wildformen. Ich würde nach der Blüte Hornspäne, Komposterde oder einen Langzeitdünger geben.
      Hoffentlich hilft dir dies weiter.
      Liebe Grüße
      Renee

      Löschen
    2. Oh, danke. Das mit dem Düngen wusste ich noch nicht.

      Löschen
  16. Liebe Renee,
    Taglilien als Rosenbegleiter machen sich bei kleinen Rosen super und meine gelben
    sitzen zum Glück nicht neben meinen großen Strauchrosen. Da würden sie hoffnungslos untergehen :-) Viel zu schattig. Aber neben Beetrosen sehen sie toll aus - und ich mags gern bunt :-)
    Ganz viele liebe Grüße sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    ja, Rose ist halt auch nicht gleich Rose... die verschiedenen Wuchsstärken (und jede Sorte hat wohl auch ihre eigenen "Marotten") sind zu bedenken. Von Rosen habe ich nicht viel Ahnung und kann daher nur einen kleinen Denkanstoß geben.
    Danke für deine Hinweise!
    Herzliche Grüße zu dir
    Renee

    AntwortenLöschen