Mittwoch, 3. Mai 2017

Im Tulpenfieber!

Gut, man könnte auch sagen: Im Tulpenwahn.
Denn es ist schon nahe dabei, wenn man trotz völlig ungeeignetem Lehmboden Jahr für Jahr Tulpenzwiebeln setzt. Hier blühen sie in der Regel nicht ordentlich über das erste Jahr hinaus und werden dann immer kleiner, bis sie nur noch Laub hervorbringen.
Und da ich der Meinung bin, zwei oder drei Tulpen machen keinen Frühling, schleppe ich die Zwiebeln sackweise vom Großhandel an - sonst wäre es auch zu kostspielig.
Doch dieser Einkauf hat auch Nachteile....
So packte mich dieses Frühjahr erneut ein Anfall von Tulpenwahnsinn, als statt der verheißenen "weissen Mischung" rote und orange Tulpenblüten in meinen "Pastellbeeten" öffneten. Nur gut, dass die anderen Pflanzen noch nicht blühen...
Nicht dass ich was gegen die Farben hätte. In den Päckchen vom Gärtner war das drin, was drauf stand. Nämlich "Ballerina" (rot mit gelben Fransen) und was aprikosenfarbig sein sollte, hat auch gepasst (links oben: "Orange Princess", rechts unten: Triumph-Tulpe, apricot)
Eigentlich bin ich aber mehr der Fan von rosa....
...pink und purpur...
...und weiß
Ihr seht, die Zwiebeln werden bei uns in Gruppen, Zwiebel an Zwiebel, gelegt. Es kann ein Band werden, dass sich durchs Beet zieht oder einzelne "Sträusschen". Das gibt für mich den besten Effekt. Mit dem welkenden Tulpenlaub gibt es durch das Herausnehmen der Tulpen nach der Blüte kein Problem. Denn wirklich - ob ich mich wochenlang über gelbes Laub ärgerte oder es versuchte zu verstecken - die Zwiebeln haben es mir doch nicht gedankt.
Dieses Jahr gab es ein Experiment: Rembrandt-Tulpen
Und zum Schluß wird es dann doch wieder rot... Diesmal gewollt:
Tulpe "Lasting Love", eine lilienblütige Sorte in einem unbeschreiblich tiefen Rot.
Warum da jetzt noch was Lilanes in den roten dabei sein muss.....ich sag ja, Tulpenwahnsinn.... 
 
Die Tulpen haben übrigens tapfer den Frösten getrotzt, sich nach jeder Nacht wieder aufgerichtet. Bei den niedrigen Temperaturen jetzt werden sie sich eine Zeit lang halten.
 
Lust auf Tulpen bekommen? Im Spätsommer geht die Zwiebelei wieder los!
Tulpen-Grüße
Renee
 
Bei
könnt Ihr dieses und anderes Gartenglück teilen!

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Renee,hach welche schöne Farbenpracht.wenn alle Blumen so anspruchslos wären wue die Tulpen :)
    Oh ja auch ich werde im Spätherbst wieder mehr Zeit am Boden mit einpflanzen verbringen als sonst wo :))
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      jaaa..... ist schon zeitaufwendig. Aber dafür werden wir jetzt belohnt :-)
      Herrliche Tulpenfreuden für Dich
      Renee

      Löschen
  2. Liebe Renee,
    was für ein herrliches Tulpenmeer! ICh bin begeistert! Und, wenn ich das so lese und sehe, daß sie trotz Lehmbden ( den haben wir nämlich auch! ) doch so schön gedeihen, werde ich sicher in diesem herbst nochmal Tulpenzwiebeln stecken! Ich bin gespannt, ob es funktioniert :O))
    Danke für diesen wundervollen Post!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Lehmboden ist nicht unbedingt ideal. Mehr als eine Saison ist bei mir das Ergebnis nicht wirklich gut. Aber einen Frühling gibt es sicher prachtvolle Blüten. Und es gibt auch Sorten, die es etwas länger aushalten. Ausprobieren!
      Danke Dir für Deinen Besuch und das nette Feedback,
      herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  3. Normal zu sein ist doch bekloppt und solch einen Wahnsinn finde ich persönlich klasse. Schaut auf den Bildern schon fantastisch aus und muss real noch viel fazinierender sein. Toller Tulpenwahnsinn!!!

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova!
      Na dann.... ungehemmt im Herbst wieder zum Großhändler... :-)
      Bei wärmeren Temperaturen sähe es besser aus bzw. man könnte es besser genießen. und so tröste ich mich damit, dass sie bei dem kühlen Wetter länger halten.
      Liebe Grüße und Danke für den Zuspruch ;-)
      Renee

      Löschen
  4. Lieber Renee,

    das ist ja der Wahnsinn, wie viele Tulpen du doch hast. Gut nun zu wissen, das Tulpen keinen Lehmboden mögen. Werde ich meine Tulpen lockere Blumenerde mal gönnen. Dagegen vermehren sich meine Narzissen zu sehr, denen gefällt es.

    Schnell noch mal deinen Tulpenrausch angesehen. Rosa gefällt mir auch sehr gut. Mal sehen ....

    Viele liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula,
      es waren schon mehr... Ist halt auch ein großer Garten, da verteilt sich das.
      Ja, Lehm und Narzissen passen sehr gut.
      Wenn ich Dir raten darf: Nimm etwas Sand unter die Zwiebeln. Das geht besser als Blumenerde. Die saugt sich voll und unter Umständen faulen Deine Zwiebeln dann.
      Herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Renee:)
    WOW das ist der Hammer:) Ich komme mir vor als wäre ich in Holland :) WUNDERSCHÖN, Bin begeistert
    Die Rembrandt-Tulpen gefallen mir sehr :) Ich glaube Du hast mich angesteckt:)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      das ist der Tulpenfieber-Virus... :-)
      Danke Dir!
      Bis bald und herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  6. Liebe Renee, die Tulpen sehen spitze aus. Meine blühen allerdings auch nicht alle in den Farben, die ich gerne gehabt hätte. Ich muss Karina zustimmen, die Rembrandttulpen sehen wirklich super aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      dann hast Du vielleicht meine rosanen und ich Deine roten Tulpenzwiebeln bekommen? ;-)
      Ja, die Rembrandttulpen sind chic. Habe ich aber nur ganz kleine Mengen von, die waren teuer.
      Mein Trost: In großen Mengen sähen sie vermutlich nicht so gut aus wie etwas schlichtere.
      Ich wünsche Dir trotz der Fehllieferung Spass an Deinen Tulpen,
      herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  7. Hallo liebe Renee,
    boah was für Tulpen... das ist der Wahnsinn... ich persönlich mag ja zweifarbige lieber.
    Deine Fransentulpen und auch die Rembrandttulpen sind wirklich der Knaller!!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      ja, diese sind wirklich besonders. Gerade die gefransten mag ich auch sehr. Zweifarbige wirken auch gut in einer Mischung mit einfarbigen.... man kann sooo tolle Kombinationen pflanzen.
      Fein, dass Dir die Tulpen gefallen - vielleicht eine Inspiration für den Herbst?
      Ein schönes Wochenende für Dich, herzlich
      Renee

      Löschen
  8. Hallo Renee,
    das sieht ja echt nach einem kunterbunten (wunderschönen) Tulpenwahn aus!
    Ja, wenn es einen packt... Ich hätte das auch gerne. Aber die vielen Tulpenzwiebeln in die Erde zu bringen, das wäre mir zu mühsam. Bei Xenia von 'berlingarten' habe ich im vergangenen Jahr gelesen, wie man düngen muss, damit die Tulpen im kommenden Jahr sicher wieder blühen. Es ist doch einfach zu schade, so tolle Sorten zu entsorgen, wenn man bedenkt, wie lange es dauert, bis eine Tulpenzwiebel zur Blüte kommt. Ich habe eine Bekannte, die auch die Tulpenzwiebeln aus dem Beet nimmt, sie in Erde einschlägt, ih Ruhe einziehen läßt, um sie dann im Herbst wieder einzupflanzen. Das klappt auch.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith,
      ist schon eine ziemliche Arbeit, das stimmt. Und auch, dass es eigentlich sehr schade ist, die Zwiebeln zu entsorgen. Aber die Versuche mit Dünger habe ich leider erfolglos hinter mir. Es gibt noch ein weiteres Problem in diesem Boden: Pilzerkrankungen und Fäulnis. Manche Sorten halten länger durch (z.B. Gavota, Purissima, Wildtulpen und solche der viridiflora-Sorten), aber die Gefahr von Tulpenfeuer ist doch hoch.
      Trotzdem werde ich im "berlingarten" (schöner blog!!) noch mal nachlesen, vielleicht gibt es Hilfreiches, so viel Freude macht das Zwiebel setzen im oft schon kühle-nassen Herbst und die Entsorgung der Zwiebeln auch nicht.... Danke Dir für den Tip!
      Ein schönes entspanntes Wochenende für Dich
      Renee

      Löschen
    2. Hallo Renee,
      ich hatte gestern schon im Archiv von 'berlingarten' erfolglos gestöbert und Xenia daraufhin gebeten, unter meinem Kommentar zu vermerken, wo man den Artikel finden kann. Ich schaue nachher mal, ob sie es inzwischen gemacht hat.
      LG Edith

      Löschen
  9. Lilienblütige Tulpen werde ich mir auf alle Fälle für den Herbst mal vormerken. Die gefallen mir richtig gut und ich hatte sie bisher noch nie. Nachdem unser Boden im letzten Garten so furchtbar steinig war, habe ich am Anfang nur ganz wenige Tulpen gehabt. Nachdem sie aber jedes Jahr wiederkamen, bin ich mutiger geworden. Eigentlich war es auch Lehmboden, aber irgendwas war wohl anders, dass sie immer überlebt haben. Ich habe nichtmal extra gedüngt. Entweder die Sorten waren robuster oder der Boden war humusreicher.....er war immer voller Regenwürmer. Hast du einen Hang im Garten...sieht auf der Collage 2 so aus?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sigrun,
    nö, das Grundstück ist nur leicht geneigt. Das wirkt durch die Aufnahmeposition so - ein langes Beet.. Lehmboden ist eigentlich top - nur dass er hier extrem lehmig-tonig ist.
    Sonne scheint, bei Dir hoffentlich auch. Also raus mit uns!
    Hab ein schönes Wochenende,
    herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  11. Wonderful color splash with all those different tulips - you have a spring paradise! Happy gardening!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Riitta,
      Thank you for the compliment.
      I wish you a beautiful and colourful spring!
      Warm Regards
      Renee

      Löschen
  12. Liebe Renee,
    das ist glaube ich der schönste Wahn, den ich jemals gesehen habe!!! So viele tolle Tulpen, einfach traumhaft. Mich erstaunt immer wieder in welch wundervollen Variationen die Tulpe wächst.
    Dein Wahn ist ansteckend, wenn ich die Bilder so sehe, möchte ich auch Tulpen setzen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      ja, und jedes Jahr gibt es neue Züchtungen (nicht alles ist schön..). Wenn man dazu die unzähligen Möglichkeiten der Kombinationen nimmt.... Da kann man viele Zwiebeln stecken und hat doch jedes Jahr ein anderes Bild.
      Schön, dass es Dir gefällt - Danke Dir!
      Einen entspannten Sonntag für Dich
      Renee

      Löschen
  13. Liebe Renee,
    was habe ich mich jetzt amüsiert. Wobei, Du findest das Ganze sicherlich nicht so witzig. Aber ich kenne auch den Tulpenwahn. Bei mir änderten manche nach Jahren einfach ihre Farbe. So habe ich in einem Reinweissen Beet heute Gelb mit drin. Andere waren einst Orange und sind jetzt Weiss ..... ich weiss auch nicht, aber mit der Zeit gewöhnt man sich an alles. Gestraft ist man, wenn man die Tulpen im Discounter kauft, dann weiss man nur, was man vermutlich nicht hat, das was abgebildet ist! Ich wünsche trotz allem viel Freude an den Tulpen und ein schönes Wochenende. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      doch - nach dem ersten Schrei als sich die Farben in den Knospen schon zeigten, musste ich schon lachen. Bei Dir ist es aber noch ulkiger. Immer für eine Überraschung gut, diese Tulpen..
      Hab ganz herzlichen Dank für Deine "Einzwiebelung" bei mir!! Die Freude ist immer wieder groß, zu sehen, dass sich jemand für meinen Blog interessiert. Bei Dir habe ich auch geschaut (Du fotografierst profihaft, mit offenem Mund habe ich im Blog geblättert), wollte mich als Follower revanchieren - es klappt nicht!! das alte Lied mit wordpress. Ich speichere Deinen Blog, dann kann ich wenigstens regelmäßig kommentieren. Sorry.
      Besonders herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  14. Ein kleiner Keukenhof bei dir, wunderschön.
    Lese ich das richtig, die Tulpenzwiebeln werden alle im Frühling nach der Blüte augebuddelt?
    Meine Tulpen bleiben im Boden und vermehren sich auch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      Danke Dir!
      Die Zwiebeln werden nur bei mir ausggraben - weil sie sich in dem schlechten Boden kaum zu einer zweiten Blüte aufraffen.
      Du machst es völlig richtig und dass sich die Zwiebeln sogar vermehren, zeigt wie gut Dein Boden dafür ist.
      Einen schönen Sonntag für Dich,
      herzlich
      Renee

      Löschen
  15. Wow, deine Tulpensorten sind ja der Hammer!
    So wunderschöne Farben und Formen - zauberhaft :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,
      Danke Dir!! Das freut mich, wenn es Dir gefällt. Sind ja zum Teil schon sehr farbenfroh... aber in der Fläche verteilt es sich. Bestimmt gäbe es hier viele Motive für Deine Aquarelle. So malen zu können...Du weißt sicher, dass viele Künstler ihre Gärten nach dem was sie malen wollten anlegten? Monet war davon der bekannteste.
      Einen schönen Sonntag Dir, liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  16. Hallo liebe Renee,

    eine wunderschöne Tulpenpracht! Wahnsinn, so viele herrliche Tulpen auf einem Fleck habe ich noch nie bestaunen dürfen.. Die machen ganz schön was her und erst diese einmaligen Farbkombinationen.. Wirklich wunderschön :-)

    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rebecca,
      gerade werden die Tulpen vom Regen eingenieselt...
      Ich freue mich sehr über Deinen lieben Kommentar - und sage es den Tulpen weiter :-)
      Einen schönen entspannenden Sonntag für Dich,
      herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  17. Liebe Renee,
    wow, das haut mich um, soooo schöne Exemplare....besonders mag ich die mit dem Zackenrand. Ich habe vorigen Herbst zum Test ein paar Narzissenzwiebeln in einen völlig ungeeigneten Boden gesteckt (eine Narzissenwiese soll entstehen) und siehe da, sie sind freudig in den Himmel geschossen, nun hoffe ich, dass sie sich zahlreich verbreiten und mich nächstes Jahr auch erfreuen.
    Jetzt aber noch mal zu einen Tulpen. Ich selbst bin ja kein Fan von so kräftigen Farben in Rot und Gelb, in Lila schon eher....aber ich muss sagen, die Sorten auf deinen Fotos machen Laune und solch Farbenexplosionen sind im Frühjahr nötig, erst recht bei der Wetterlage dieses Jahr.
    Genieße deine Schönheiten und erfreue dich weiter an ihnen. Ich bin immer noch ganz hin und weg.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine,
      Narzissen finde ich weniger zickig als Tulpen. Sie sind wundervolle Frühlingsboten und ich drücke Dir die Daumen, dass sie sich wie wild vermehren.
      Ja, manche Farben sind echt heftig und besonders bei dem orangerot war ich wirklich geschockt. Jetzt leuchten gerade diese durch den Nieselregen bis zum Fenster und versöhnen mich wieder mit dem Lieferanten. Mut zur Farbe...
      Ich freue mich sehr, dass Du mich in den Weiten des Internets gefunden hast!
      Mach es Dir schön, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  18. Hi !! I'm impressed by the beauty of your garden !! You really have beautiful tulips !!
    Happy May !
    Greetings

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Ela,
      thank you for reading, and thank you for your Kind comment - and thank you so much for follow me.
      Warm regards
      Renee

      Löschen
  19. Liebe Renee!
    Vielen Dank! Wir haben uns über deine lieben Worte sehr gefreut!
    Herzliche Grüße
    von uns....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zwei- und Mehrfüssler ;-)
      ich habe zu danken!
      Mach es Dir gemütlich und genieße den Sonntag, liebe Monika
      Herzlich
      Renee

      Löschen
    2. Ich kann dein Tulpenfieber gut verstehen und freue mich, da es ein schönes Fieber ist,
      dass du es empfinden kannst auch die Freude an den Pflanzen!!
      Und wie wunderschön liebe Renee, dass du uns allen Anteil daran geben kannst das ist ja noch
      die Krönung oben drauf!!!
      Vielen Dank ich bin nicht nur einmal begeistert immer und immer wieder!
      Alles Liebe dir, freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr in deiner Tulpenpracht!
      Sei lieb gegrüßt
      die Monika*

      Löschen
    3. Hallo Monika,
      mit Lesern wie Dir ist die Motivation noch mal so groß! Was meinst Du, wie hier im Herbst Tulpenzwiebeln gesetzt werden...
      Du bist eine ganz Liebe!
      Herzlich
      Renee

      Löschen
  20. Liebe Renee,
    was für eine Pracht. Ich liebe Tulpen ja auch, gerade weil sie unendlich vielfältig in Form und Farben sind. Die "Franseligen" mag ich und die "Zweifarbigen" und natürlich die zarten und die tiefroten und.....ich kann mich jedenfalls nicht satt sehen daran.
    Angenehmen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      für eine Fotografin wie Dich müssten Tulpen auch ein sehr gutes Motiv sein. Du müsstest mal zum Keukenhof - und dann natürlich die Bilder posten....
      Ich danke Dir herzlich und wünsche Dir einen schönen Sonntag
      Renee

      Löschen
  21. Das Ergebnis, liebe Renee, ist aber auch wirklich unvergleichlich. Einfach total schön! Was für eine herrliche Tulpenpracht. Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Angelika,
      im Herbst bei oft miserablem Wetter, könnte ich die Pflanzschaufel schon mal übern Zaun werfen...da kann beim xten Zwiebeleimerchen schon die Lust zu setzen etwas reduziert sein...
      Aber jetzt - ja. Und dass die Tulpen bis nach Andalusien begeistern - das freut mich sehr!
      Dir wunderbare, sicher schön warme Tage
      Renee

      Löschen
  22. Wow -- Renee das ist ein Traum mit Deinen Tulpen..und ganz und gar kein "WAHNSINN"!Und jedesmal wieder lerne ich bei Dir was... was für eine coole Idee sie in kleinen Gruppen nach Farben zu setzen.
    Ich hab hier ja nur zwei Minibeete, aber als großer Tulpenfan hab ich in einem davon ganz viele Tulpenzwiebel gesetzt vor drei Jahren und die sind brav und kommen auch jedes Jahr wieder..aber vielleicht sollte ich sie heuer alle rausnehmen und neu Pflanzen im Herbst und mit ein paar neuen Zwiebeln in verrückten Farben aufmotzen.
    Eigentlich ist ja die weisse Tulpe meine Lieblingsblume in der Vase..kombiniert mit etwas Schleierkraut. Aber im Beet mag ich es gern bunt!

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche und sage Danke für Deinen Besuch und Deinen netten Kommentar bei mir!
    Sei lieb gegrüßt
    von Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,
      nein, nein - wenn die Tulpen bei Dir gut wieder kommen, lass sie doch gerne im Beet. Ich wünschte, das wäre bei mir auch so. Wenn sie dann irgendwann einmal schlapp machen, kannst Du ja immer noch umstecken. Bestimmt sind Deine Beete sehr schön.
      Danke auch Dir fürs Reinschauen!
      Einen kuschligen Sonntag (falls es bei Dir auch so nass und kalt draußen ist) und sonst einfach eine gute Zeit
      Renee

      Löschen
  23. Lieb Renee,
    bei mir haben die Tulpen dem Frost auch getrotzt. Sie haben sich nicht unterkriegen lassen, sondern haben eine wirklich lange Zeit ganz wunderschön geblüht - gerade so wie bei Dir!!!
    Deine Bilder sind ganz wunderschön - Frühling pur - und ein wahrer Genuss!
    Für nächstes Jahr wünsche ich Dir, dass neben Deine roten, rot mit Fransen, apricot und orangenen Tulpen auch Beetstücke mit rosa, lila und weißen Tulpen zu finden sind.
    Alles Liebe Heidi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Heidi,
    Danke Dir! Ja, mal schauen...Im Herbst werden die Karten...oder besser die Zwiebeln neu gemischt...
    Bis dahin kann man sich neue Tulpenbilder überlegen und sich auch von Arrangements anderer inspirieren lassen - wie aus Deinem schönen Garten!
    Liebe Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  25. Einfach wunderschön. Ich liebe Tulpen auch sehr.

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    www.rimanerenellamemoria.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich Dir damit eine Freude machen konnte!
      Eine gute Woche für Dich,
      sonnige Frühlingsgrüße
      Renee

      Löschen
  26. Liebe Renee,
    ich habe noch eine kleine Überraschung für Dich! Es ist ein kleines Röschen - leider auch nicht in Deinen Lieblingsfarben...Ich hoffe es gefällt trotzdem...
    Schau einmal hier nach:
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/05/partyrezept-und-ein-blumenstrau-fur.html
    Bitte ganz runterscrollen - bis zum Ende des Posts...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      Lieblingsfarben sind ja auch ganz situations- und stimmungsabhängig. Dein Röschen und den damit verbundenen Willkommensgruß finde ich ganz reizend. Herzlichen Dank dafür! Unanhängig von meinem Willkomm ist es auch eine sehr schöne Geste allen neuen Followern gegenüber.
      Mach es Dir schön heute und alle Tage, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  27. Liebe Renee,
    das ist doch ein sehr schöner Wahnsinn der Dich immer mal wieder befällt :) Sieht toll aus, da könnte man ja das Lied umdichten : Tulpen aus Renee`s Garten ;-)
    Einen guten Wochenstart wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsi,
      Du zauberst ein Lachen herbei - ja....oder "Für Euch soll´s rote Tulpen regnen...". Möglicherweise ist dies nach der nächsten Fehllieferung dann der Post-Titel im Frühling 2018...
      Lieb, dass Du reingeschaut hast!
      Eine gute Woche auch für Dich, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  28. Liebe Renee,
    was für eine tolle vielfalt von Tulpen...
    Eine schöner wie die Andere.....
    Herrliche Bilder.
    Ich wünsche dir einen tollen Wochenstart und ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jen,
      ja, Tulpen gibt es in zahllosen Variationen. Man kann herrlich damit planen.
      Danke für Deinen Besuch und den lieben Kommentar.
      Eine bunte, vielfältige Woche wünscht Dir herzlich
      Renee

      Löschen
  29. Hallo Renee,
    meine Güte ist das heute ein Wetter, da wird man trübsinnig. War bis jetzt leider unterwegs und auch draußen, das kalte macht mir nix aus, aber der Regen.

    Hast du noch so schöne Tulpen, hier sind sie alle verblüht.

    Die Rembrandt Tulpen habe ich hier auch zum ersten Male gesehen und war so begeistert.

    Liebe Grüße aus der Nebenstadt und habe eine gute Woche.

    EVA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      heute scheint - zumindest bei mir - die Sonne. Aber gestern - ja, trübseelig. Und am Abend dann noch die traurige Nachricht von Nova´s Vater.
      Über Deinen Besuch und Kommentar habe ich mich aber gefreut. Noch blühen die Tulpen, einige Sorten kommen sogar erst jetzt in Schwung. Keine Frage des Gärtnerns oder des Klimas - das ist sortenbedingt.
      Hab einen schönen Tag, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  30. Der einzige Wahnsinn der SINN macht ... grandios!!!
    Herzlichst Doris

    PS ... besuch mich dochmal auf ein Stück Kuchen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      Danke Dir!!
      Auch das angebotene Stück Kuchen hab ich gefuttert - gestern bereits (schau, ich habe mich revanchiert... DANKE auch für´s Folgen!!! Eine große Freude nach einem langen Arbeitstag.).
      Nicht nur lecker, sondern auch sehr hübsch anzuschauen, Deine Torte.
      Bis bald, Du bist hier herzlich willkommen!
      Renee

      Löschen
  31. wow
    das sind aber viele Tulpen
    sie sind wunderschön
    hast du es schon mal versucht die Tulpen rauzunehmen ..abtrocknen zu lassen und im Herbst wieder zu setzen??
    Ich fände es schade wenn sie auf den Müll wandern würden
    vielleicht bringt auch eine Bodenverbesserung mit Kompost etwas??
    Habe am Samstag vom Grünschnittplatz ein paar Zwiebel gerettet ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosi,
      ja, alles schon durchprobiert. Auch das Umsetzen in ein Arbeitsbeet, wo die Tulpen noch Nährstoffe aufnehmen können, solange die Blätter grün sind. Am besten kommen noch die viridiflora-Sorten wieder, die daher auch bleiben dürfen. Dieses Jahr habe ich nun einen Verwerter, der sandigen Gartenboden hat. Das finde ich prima, denn mir gefällt das Wegwerfen von Pflanzen und allgemein allem, was noch brauchbar ist, nicht.
      Bei Narzissen mache ich es wie Du: Retten, was irgend geht!
      Prima!
      Herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  32. Liebe Renee,
    ganz lieben Dank für deinen ausführlichen (und echt kompetenten) Beitrag auf meinem Blog zum Thema Wühlmäuse. Ich musste sofort gucken gehen, wo du bloggst - und sieh da: TULPEN! So viele! So schöne! Da steigt die Verachtung gegen meinen unterirdischen Feind gleich wieder um ein paar Grad an, hihihi!
    Danke für deine vielen Tipps. Die Wahrheit ist (und das ist eigentlich beschämend für dich), dass ich das alles weiß. Ich wußte, dass Tulpen genau schlecht sind, wenn man von Wühlmäusen geplagt wird (ich hatte das bereits in meinem vorigen Garten und in dem davor auch). Aber ich dachte, hoffte, betete, dass es diesmal gut gehen würde. Naja - die Auswirkungen meiner Naivität darf ich jetzt abbüßen.
    Somit hab ich auch endgültig beschlossen: Keine Tulpen mehr in die Erde (nur noch in Töpfen - seufz, schluchz, heul - wo ich Tulpen doch sooooooo liebe).
    Aber jetzt, da ich deinen Blog kenne, komme ich einfach hierher, wenn ich so richtig viele und so richtig schöne Tulpen sehen will. Auch die Rot-Orange-Gelbe Farbkombination sieht schön aus (auch wenn ich genau wie du eher auf die Rosa-Pink-Weiß-Richtung stehe).

    So und nun gehe ich hier noch ein wenig stöbern ...

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hilda,
      oft ist es doch so, dass man weiß.....und trotzdem was anderes tut... Mir geht das genauso. Und ich glaube auch nicht, dass die Tulpen letztlich der Anreiz für die Wühlmaus-Invasion waren. Nur jetzt wo sie da sind, wäre es vielleicht besser erst mal keine Leckereien für die Plagegeister zu setzen. Tulpen in Töpfen können traumhaft sein. Du lässt Dir bestimmt etwas Schönes einfallen. Und was ist mit Narzissen? Es gibt wundervolle Sorten.
      Vielen lieben Dank dafür, dass Du bei mir reingeschaut hast. Das freut mich sehr!!
      Ganz herzliche Grüße und viele neue und wiederentdeckte Gartenfreuden
      Renee

      Löschen
  33. Liebe Renee,
    wie wunderschön, solch eine Tulpenpracht! Ich setze die Zwiebeln auch immer in Gruppen. Das wirkt viel natürlicher.Unsere Tulpen wurden leider vom Schnee in Mitleidenschaft gezogen.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      bei Deinem Sinn für Ästhetik sind Deine Tulpenarrangements bestimmt bezaubernd, wenn das Wetter sie blühen lässt. Ich las es schon bei Hilda, es hat Dich auch hart getroffen. Die Tulpen sind nicht so tragisch, im nächsten Jahr auf ein Neues. Bei Stauden und besonders Gehölzen sieht das schon anders aus. Hier gibt es auch ein paar Kandidaten, die vom Frost geschädigt wurden. Doch wir sollten abwarten. Oft sind nur die Blätter und Blüten erfroren, die Pflanze lebt aber.
      Dir wünsche ich auch eine schöne Woche und endlich frühlingshaftes Wetter
      Liebe Grüße zu Dir
      Renee

      Löschen
  34. Hallo Renee,
    das Phänomem kenne ich gut, wenn man von den Farben doch irgendwie 'überrascht' wird. Aber ich finde, gerade im Frühling ist es nicht schlimm, da hat man solche Sehnsucht nach Wärme und Farbe, dass man sich auch mal über rot und orange freut ;-)
    Ich bin auch eine Tulpenverrückte, die haufenweise Bänder und Gruppen pflanzt und am Ende dann doch findet, dass es noch viiiel zu wenige sind. Leider kenne ich das Problem auch, dass die Zwiebeln mit den Jahren blühfaul werden, egal wie man sich bemüht. Damit muss man wohl leider leben...
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      oh ja - gerade habe ich in Deinen Blog geschaut. Du hast ja tolle Kombinationen und Tulpenbilder "gemalt".
      Richtig, orange und feuerrot wärmen. Dazu stehen gerade diese Tulpen wie eine Eins und scheinen besonders lange blühen zu wollen. Ist das nicht oft so, dass gerade die etwas Ungeliebten sich besonders anstrengen?
      Schön, dass Du mich im Internet aufgestöbert hast - Danke für Dein Feedback!
      Immer herzlich Willkommen
      Renee

      Löschen
  35. Das Wort „Wahn“ würde ich durch „Leidenschaft“ ersetzen, liebe Renee *lach*. Ich bewundere deinen Einsatz mit den säckeweisen vergraben von Tulpenzwiebeln. Aber es hat sich gelohnt, wie man deutlich auf deinen schönen Fotos sehen kann. Was für eine Blütenpracht!!! Ich habe ja Ende letzten Jahres auch ein wenig nachgelegt und habe nun so eine Freude an den hübschen Blüten (auch wenn die Farben nicht immer mit der Etikettierung übereinstimmen *seufz). Aber ich denke: Da ist noch Luft nach oben, da kann noch mehr hin!!! *lach*.
    Da ich ja auch mehr der Fan von romantischen Farben bin, gefällt mir deine zweite Serie in rosa- purpur-weiß besonders gut, aber auch die tiefen Rottöne sind ein toller Anblick.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uschi,
      Danke Dir!
      Da ist das Gute an den Zwiebeln: Sie lassen sich überall noch zwischen stecken. Von daher hast Du völlig Recht: Da ist bestimmt noch Luft für ein paar mehr... Es geht ja auch ums Ausprobieren. Immer ist es die erste Blüte einer neuen Sorte, die mit größter Spannung erwartet wird, oder nicht?
      Du hast also auch die falschen Sorten im Päckchen... Im Garten ist das nicht problematisch, aber ob solche Fehler auch bei den großen Gartenschauen passieren?
      Fein, dass Du hier warst - auf ganz bald!
      Aus einem lauen Maienabend (endlich mal!) mit herzlichen Grüßen
      Renee

      Löschen
  36. Liebe Renee,
    was für eine Augenfreude sind Deine wunderbaren Tulpen, also ich mag alle Farben und Sorten, wobei die gefransten meine Favoriten sind in weiß und in rosalila *schwärm* . Beim diesem farbenfrohen Anblick musste ich an den Garten meiner Eltern denken. Mein Vater war auch ein Tulpenfan und so ähnlich wie bei Dir standen dort auch die Tulpen wie eine Eins. Ich vermisse Tulpen in unserem Garten, wir haben schon oft versucht, welche zu pflanzen, aber immer waren es die Wühlmäuse, die die Knollen als ihre Lieblingsspeise ansahen... Jetzt achte ich darauf, Wühlmausresistente Pflanzen für den Garten zu kaufen. Hier scheint die Sonne und gleich ist Buddeln im Garten angesagt. ;-)))
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und schicke viele Sonnenstrahlen mit.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi,
      diese Wühlmäuse sind doch ein Kreuz!! Ob es hilft, die Tulpen in Gitterkörbe zu setzen? Aber die Gefahr, sie anzulocken... Ich würde auf Kübel umsteigen. Und in der Tulpenzeit jede Woche einen schönen Strauß für drinnen kaufen!!
      Du hattest hoffentlich einen schönen Gartentag - ich wünsche Dir ganz ganz viele davon,
      herzliche Grüße
      Renee

      Löschen