Freitag, 7. April 2017

Zitat im Bild

Zur Belohnung für Eure Ausdauer beim Lesen des letzten textreichen Beitrags geht es heute etwas kürzer zu.
Hier mein Beitrag für
Nova´s "Zitat im Bild"
Der Wurmfarn wird sich in Kürze entfalten und seine typischen Wedel zeigen. Nur eine vermeidliche Wandlung, denn er bleibt doch der Gleiche...
 
Auch wir können das Beste aus unseren Anlagen machen - eine tiefer gehende Verwandlung gelingt wohl nur selten. Ich beobachte, dass insbesondere im Alter die grundliegenden Charakterzüge eines Menschen wieder bzw. immer stärker hervortreten. 
 
Bei Max Frisch kann man annehmen, dass er sich in seiner Lebenszeit soweit entfaltet hat, wie es irgend möglich war: Er begann zunächst das Studium der Germanistik, wechselte dann auf die Architektur. Nach einigen Jahren als Architekt entschied er sich endgültig für die Schriftstellerei und verlies mit aus diesem Grund seine Familie. Eine zweite Ehe zerbrach, weil er allzu Privates autobiografisch veröffentlichte. Bis zu seinem Tod kurz vor seinem 80. Geburtstag war er aktiv und engagiert. Wir alle kennen wohl seine berühmten Romane und Dramen ("Mein Name sei Gantenbein", "Biedermann und die Brandstifter").
 
Eine gut genutzte Zeit für persönliche Entfaltung
wünscht Euch
Renee


Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    da hast du ein sehr schönes und perfekt passendes Bild für das Zitat von "Frisch" ausgewählt.
    Und deine Ausführungen zu ihm sind sehr interessant
    Da ich mich noch nie mit ihm befasst habe danke ich dir für die Erklärungen.
    Ich sag´s ja immer, bloggen macht klüger ;-)
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir



    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renee
    ein tolles Bild und ein wunderschönes Zitat.
    Mich fasziniert dieser Wurmfarn auch immer wieder,
    es muss nicht alles blühen, um besonders zu wirken ;-)
    Bezüglich der Charakterzüge eines Menschen kann ich dir zustimmen,
    mit dem Alter werden diese noch prägender.
    Ich wünche dir einen wunderschönen Tag und ein
    gemütliches We.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renee,
    was für ein toller Post!
    Dein Bild, dein ausgewählter Farn, das Zitat im Bild
    und deine Worte allgemein und zum Autor.
    Spannend und wohltuend wieder lesen zu dürfen und Neues zu erfahren,
    ohne alles selbst auskundschaften zu müssen :)...
    Danke du Liebe FÜR ALLES!
    Hab es ganz schön,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. ..... zumindest wäre das sehr wünschenswert, liebe Renee.
    Aber mache Leute sind dermaßen resistent .........
    Wie immer, Danke für ein paar Hintergrundinformationen.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Ein weises Zitat von einem Schriftsteller, den wir wohl alle auch noch bestens aus unserer Schulzeit kennen, hast du heute mitgebracht, liebe Renee.
    Der Farn passt perfekt dazu und man staunt immer, wie schön sich die Blätter aus einem solchen Kringel peu-à-peu entfalten. Ich finde es zumindest faszinierend!

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renee,
    uiiii, das Zitat hast du wieder superschön ausgesucht und mit den dekorativen Farnwedeln kombiniert.

    Übrigens, ich komme gerade vom Gärtner und bin nun stolze Besitzerin einer gefüllten Primel. Primula Belarina in Pink Champagne *vor Freude strahl*. Sie hatten eine hübsche Auswahl, aber ich habe mich schnell für diesen Farbton entschieden. Erinnert mich an Flieder. Heut Mittag geht es in den Garten und sie bekommt einen feinen Platz zugewiesen. Und die vielen andern Dinge die unbedingt mit mussten *lach*. Wenn ich sie betrachte, werde ich bestimmt immer an dich denken.
    Ich wünsche dir ein ganz tolles Wochenende.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Zauberhaft hast Du den Farn eingefangen!
    Ja... Max Frisch!
    Der hat mich lang begleitet - Deutschunterricht und
    in meiner 20 jährigen Tätigkeit als Buchhändlerin hab ich unzähliche Suhrkamp
    Taschenbücher und Reclam-Heftchen verkauft.
    Ich glaub richtig begeistert die Romane lesen zu müccen waren die wenigsten Käufer ( Schüler)...hihi.
    Literatur eben.....

    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renee,
    Max Frisch und Homo Faber, ich habe ihn gehasst, ich sage das nur ungern, aber ich mußte das in der Schule durchnehmen, eine Interpretation schreiben, ich mag ihn gar nicht.

    Trotzdem gefällt mir dein Bild sehr gut und es passt auch zum Zitat von Max Frisch.

    Magst du morgen mal bei mir zum Tor vorbeikommen, es kommt ein Post über Stuttgart und bei Lotta sind auch einige Bilder aus Stuttart dabei.

    Auch werden noch weitere Posts von STuttgart kommen.

    Ich wünsche dir einen wundervollen Samstagabend.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      klar, gerne schaue ich mir die Beiträge an. Ich muss morgen arbeiten, aber am Abend (Du siehst, die späten Abendstunden habe ich für mich) ganz bestimmt.
      Du, ich musste mich in der Schule mit "Stiller" quälen. Auch kein Ponyschlecken... Dafür waren wir in einer Theatervorstellung von "Biedermann und die Brandstifter" - das war klasse und hat die "Wunden" der Schulzeit geheilt.
      Danke Dir für Deinen Kommentar! Du gibst Dir bei allen so viel Mühe, individuell auf die Beiträge einzugehen. Das gefällt mir sehr.
      Schöne Tage für Dich, herzlich
      Renee

      Löschen
  9. Der Farn passt natürlich wunderbar zu dem Zitat, er entfaltet sich und wächst. So ist es auch mit uns Menschen, je älter man wird, desto mehr Talente entdeckt man an sich, kann sie vielleicht auch ausleben. Die Schönheit die unentdeckt in uns allen liegt kommt bei dem einen oder anderen mal mehr oder weniger stark zum Ausdruck.Ja man könnte meinen es bricht aus einem hervor!
    Liebe Grüsse zu Dir ,Renee, und ein schönes Wochenende noch, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Klärchen,
      eigentlich sollte es ein Hosta-Blatt werden - aber das Foto war dermaßen unscharf.... So musste der Farn herhalten. :-)
      Das Herausbrechen der inneren Schönheit - das hast Du schön formuliert!
      Vielen lieben Dank, dass Du wieder bei mir vorbei geschaut hast.
      Hab einen wundervollen Sonntag, herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  10. Ihr Lieben,
    wo kann man denn die Uhrzeit mal einstellen?? Das ist ja eine solche Lüge - 15:22...
    Es ist halb 1 am Sonntag!

    AntwortenLöschen
  11. Wie gut das der Farn herhalten musste denn ich finde ihn perfekt zu den ausgesuchten Worten. Sicherlich liegt es an uns sich zu entfalten, aber die Grundzüge werden immer schon von klein auf vorhanden sein.

    Danke dir vielmals dass du wieder mit dabei bist. Freue mich sehr und wünsche dir noch einen superschönen Sonntag.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova,
      man kann sicher nur das Entfalten, was eben noch zusammengefaltet schon da ist. Du hast völlig Recht, das Potential ist schon zu Beginn eines Lebens da. Heute werden die Kinder schon so früh gefördert und haben die Möglichkeit viele Anlagen und Talente auszutesten. Vielleicht ist es manchmal auch des Guten zuviel...
      Es hat wie immer sehr viel Spass gemacht bei Dir mitzumachen -
      Danke Dir!
      Ganz liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  12. Lieber Renee,

    Spruch und Bild, bilden bei dir eine Einheit. Den Farn bei seiner Entwicklung zusehen, ist es schon wert.
    Der Farn, fällt mir gerade ein, hat was, wie die Rose von Jericho, sie entfaltet sich ähnlich.

    Lach bei deiner Uhrzeit kann ich dir nicht helfen. Bei mir ist es gerade 8.18 Uhr.

    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula,
      dann wird eben weiter mit der falschen Uhrzeit gemacht.. :-)
      Die Rose von Jericho wäre auch ein tolles Motiv gewesen, stimmt. Absolut erstaunlich wie sich aus diesem trockenen Kugeldings die Pflanze entfaltet.
      Schön, dass Du hier warst - und dann noch früh am Morgen :-) 8:18....an einem SONNTAG!
      Herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  13. Liebe Renee
    ein wunderschönes Zitat zu einem passenden Bild.
    Ich wünsche dir auch ein wunderschönes Osterfest.
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      Danke Dir!
      Falls wir uns nicht mehr über einen anderen Post lesen:
      Auch Dir und Deiner Familie ein entspanntes, zauberhaftes Osterfest!!
      Herzliche Grüße zu Dir
      Renee

      Löschen
  14. wunderschön dein Farnbild und der passende Spruch dazu
    es hat schon fast etwas magisches wie sich aus solch einer kleinen kugel so ein großes Blatt entfalten kann
    auch im Leben entfaltet sich oftmals Großes auch ganz kleinen Anfängen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosi,
      die Komplimente gebe ich zurück: Das hast Du fein formuliert und der Gedanke, dass sich auch im Leben aus kleinen Anfängen etwas Großes entfaltet, würde sich schon wieder wunderbar als Zitat eignen.
      Herzlichen Dank Dir für Deinen Besuch - Du bist immer Willkommen bei mir.
      Liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  15. Was für ein tolles Foto Du gewählt hast für das Zitat - ich mag Farne so gerne und bin immer wieder gespannt auf die Entfaltung!
    Ich wünsche Dir einen guten Wochenbeginn und sende liebe Grüße
    Kirsi
    Nachher werde ich gleich mal schauen, wie weit mein Farn schon ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      Farne sind wirklich toll. Leider habe ich nur wenige und nehme mir immer vor, mich mehr über sie zu informieren. Das lohnt sich bestimmt.
      Dein Farn ist bestimmt schon weit - vielleicht bekommt man ihn mal zu sehen?
      Dir ebenso eine gute Woche (der Montag ist durch und Freitag frei...würde sagen, wir haben das Meiste :-) ),
      herzliche Grüße
      Renee

      Löschen