Donnerstag, 23. Februar 2017

An die Bienen denken!

Zu Beginn des Gartenjahres ergibt sich immer das gleiche Phänomen:
Man hat erstaunlich viel Platz! Auch wenn sich dieser Irrglaube rasch legt: Die Lust am Planen, Aussuchen und Bestellen ist nie so groß wie jetzt. Und ich glaube, die Staudengärtnereien und Zwiebelhändler kennen meine Schwäche, denn täglich gibt es neue Versuchungen in schönen Katalogen und auf Internetseiten...

Dieses Jahr möchte ich etwas mehr für die Bienen tun. Ihr Gebrummel und fleißiges Pollensammeln gehören nicht nur zum Garten. Sie sind auch unendlich wichtig für die Vermehrung vieler Pflanzen und durch die Bestäubung für den Fruchtansatz von Obst und Gemüse.
Gegen viele Ursachen des Bienensterbens können wir nichts, wenig oder nur indirekt etwas tun. Aber man kann die Nahrungspflanzen der Bienen fördern.
Hier ein paar davon: Oben: Bergflockenblume (Centaurea montana) Unten: Thymian (Thymus in Sorten)
Rechts: Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia)
Oben: Kugeldistel (Echinops ritro)  Unten: Katzenminze (Nepeta faassenii)
Rechts: Rauhblattastern (Aster novae-angliae in Sorten)
Oben: Günsel (Ajuga reptans)  Unten: Schafgarbe (Achillea millefolium in Sorten)
Rechts: Wald-Glockenblume (Campanula latifolia var. macrantha "Alba")
Oben: Indianernessel (Monarda fistulosa in Sorten) Unten: C-Falter (Polygonia c-album) - ihre Raupen lieben Johannisbeerblätter.. man kann sie aber ebenso mit Brennesseln sehr zufriedenstellen.
Rechts: Knöterich (Bistorta amplexicaulis in Sorten)

Hervorragende Bienenpflanzen sind weiter Lavendel, Bergenien und Sedum-Arten. An diesen Blüten gibt es bei mir die meisten Bienen.
Viele Möglichkeiten....

Es wäre wunderbar, wenn Euch die ein oder andere Pflanze so gut gefällt, dass Ihr auch etwas für die Bienen anpflanzt. Platz ist im kleinsten Topf!

Diesen Beitrag verlinke ich bei
Jutta
wo Ihr sehr schöne Naturaufnahmen anschauen könnt.

Bienenfreundliche Grüße
Renee



Kommentare:

  1. Das ist ja ein wundervoller Post.
    So herrliche Fotos und auch der Text dazu ist so wichtig für uns.
    Magst du nicht heute zu meinem Projekt " Der-Natur-Donnerstag "verlinken ?
    Dein post würde wunderbar dazu passen.
    Schau) mal hier:
    DND
    Ich würde mich freun.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      wie schön, dass Dir mein Anliegen auch wichtig ist.
      Ich habe mich auf Deine Projektseite verlinkt - hoffentlich richtig.
      Danke Dir für die Einladung dazu und natürlich für Deinen lieben Kommentar.
      Herzlich
      Renee

      Löschen
  2. Liebe Renee,
    das ist ein sehr wichtiges Anliegen und ich finde es klasse,
    dass du einen so schönen Post dazu gemacht hast!!!
    Auch ich finde die Insekten, besonders auch die Bienen sehr wertvoll und es ist gut, wenn Menschen etwas für ihren Erhalt tun!
    Traumhafte Bilder hast du wieder zusammen gestellt,
    freu mich daran,
    herzlichen Dank und liebe Grüße,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      das ist ja Aufheiterung pur bei diesem elenden Sturmwetter (eigentlich freute ich mich nämlich auf etwas Gartenarbeit...).
      Ja, Bienen sollten wir unterstützen. Zumal es wirklich so einfach ist. Letztlich unterstützen wir uns selbst damit!
      Danke für Dein Lob, Danke für jedes Bienenblümchen
      Liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  3. Die Idee, bei der Bepflanzung an die Bienen zu denken, die finde ich gut. Ich werde es beherzigen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    wer so schöne Naturaufnahmen macht wie Du, der hat auch ein Herz für Bienen. Bestimmt wächst bei Dir schon ganz viel Bienenfutter.
    Danke, dass Dir mein Beitrag gefällt!
    Ein heiteres Wochenende für Dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renee,
    ein wunderschöner Gedanke. Ich habe letztes Jahr auch eine Insektenwiese angesät. Ich hoffe die Blumen kommen dieses Jahr wieder. Wir hatten auch viel mehr Schmetterlinge als früher.
    Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      ganz bestimmt kommen die Blumen wieder und vielleicht haben sie sich sogar vermehrt.
      Heute hat es hier schon gesummt - die Krokusse wären noch zu erwähnen gewesen...
      Eine schöne Woche für Dich
      Renee

      Löschen
  6. What pretty and colorful blooms! I have a variety of colors and textures in my garden and I love to hear the buzz of the bees!

    AntwortenLöschen
  7. I checked your Homepage and I have been fascinated by your very interesting Posts.
    Thank you for your comment and warmest greetings to New Zealand!
    Renee

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renee,
    mich erfreuts immer wieder von Neuem wenn die Bienen unseren Garten besuchen, wie du beschrieben - mit der entsprechenden Pflanzenwahl kann man sie echt gut anlocken. Gestern konnte ich sogar die erste Erdhummel sichten.
    Erholsame Frühlingstage wünscht
    Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Erika,
      dann scheint es bei Dir schon etwas weiter vorzugehen. Hier hat das Bienenvolk erst mal Regenpause..
      Fein, dass Du Dir meine Pflanzenvorschläge angesehen hast.
      Danke Dir und auf Bald!
      Herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
  9. Honigselige Grüßle zurück... 🤗

    Liebe Renee, Du hast gutes vor im Garten für die Bienen und/ oder Insekten überhaupt. Ja, es wird tatsächlich eng und enger für Tiere und Pflanzen. Der Mensch macht zu viel kaputt in der Natur - was sich irgendwann bitter rächen wird. Unsere Nachkommen haben dann mit diesem Erbe zu leben!

    Übrigens gibt es Deutschlandweit soundsoviele Künstler, die "Art-for-Bees" kreativ umsetzen. Ich gehöre dazu. Es heißt in Kunstwerken "Gegen das Bienensterben" zu arbeiten. Neben meiner großen Vernissage, die demnächst am 09. März eröffnet wird, gibt es übrigens noch eine weitere kleine Ausstellung in einer Arztpraxis zu genau diesem Thema.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      was für ein tolles Projekt dieses wichtige Thema auch künstlerisch aufzugreifen. So wird die Problematik noch vielen weiteren Menschen bewusst gemacht.
      Von Deiner Vernissage und Ausstellung zeigst Du hoffentlich Bilder auf Deinem Blog? Das würde mich sehr freuen.
      Danke Dir für die Infos und Deinen Besuch bei mir.
      Herzliche Vorfrühlingsgrüße
      Renee

      Löschen