Donnerstag, 5. Januar 2017

Meine kleine Frauenschuh-Sammlung

Frauen und Schuhe....
 
Ja, ich bekenne mich vollumfänglich schuldig -
bei neuen Schuhen fällt mir der Verzicht schwer.
Allerdings trifft dies weniger den Schuhschrank in der Diele als die Fensterbänke im Haus.
Es sind Orchideen der Gattung Paphiopedilum, die es mir angetan haben - zu deutsch:
Frauenschuh-Orchideen
Paphiopedium callosum
 
Daher ist es fast ein Glück, dass sie weniger stark angeboten werden, als die überaus beliebten Schmetterlingsorchideen (die mein Herz natürlich auch längst erobert haben).
Das begrenzt die Zahl und macht auch die Jagd nach neuen Exemplaren spannender.
 
Frauenschuhe bilden keine Luftwurzeln aus. Oft brauchen sie kein Stützstäbchen und ihr Blattwerk ist üppiger als das der Schmetterlingsorchideen und insgesamt attraktiver.
 
Rein grünlaubige Arten mögen es nachts ein wenig kühler als am Tag. Und im Winter ein paar Grad kühler als im Sommer. (Winter 18°/20°C tags und 14°/16°C nachts - Sommer 20°/22°C tags und 17°/19°C nachts). Marmoriert-blättrige Arten sind auf eine durchgehende Wärme von 20°/25° C im Sommer und 17°/22° C im Winter angewiesen.
So heißt es. Das passt gut mit den üblichen Heiz-/Wärmebedingungen im Haus.
 
Der Standplatz sollte hell, aber ohne direkte Sonne sein.  Je grüner das Blatt, desto mehr Schatten.
Angegeben wird auch eine hohe Luftfeuchtigkeit. Das habe ich nicht und helfe mit gelegentlichem Sprühen nach und das reicht.
Wasser bekommen sie einmal in der Woche. Manche schwören auf Tauchen der Töpfe. Ich gieße und zwar einen Schluck (Schmetterlingsorchideen bekommen nur ein Schlückchen). Wichtig ist: das Substrat muss abtrocknen können, Staunässe darf nicht entstehen.
Ach ja, Dünger.... Minimal. Ganz, ganz wenig einmal im Monat im Winterhalbjahr. So mache ich es und bei meinen Pflanzen wird das gut aufgenommen. Vor Jahren hatte ich nach Kulturanleitung öfter gedüngt und wurde in Folge mit Ausfällen durch Versalzung der Wurzeln bestraft.  
Neben "Pantoffeln mit Komfortweite"
gibt es zierliche Slipper und feine Abendschuhe....
Mein Star ist ein "Brautschuh": Die reinweiße und kaum noch angebotene Paphiopedilum Deperle, eine Züchtung von 1980 von M. Lecoufle - natürlich aus Paris!
 
Wie steht es um Eure Schuhsammlung?
Ich freue mich über Eure Kommentare, vielleicht weiß sogar jemand Namen meiner unbekannten Hybriden oder wie man das herausbekommen könnte. 
Mit Schuhgeklapper
Renee


Kommentare:

  1. ¡Hey! Your blog is cool, now i am following you, i hope you have time to visit mine, and follow me back (-:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I like to look at your blog – thank you for the invitation!
      A happy new year!
      Renee

      Löschen
  2. Hui, da ist ja eine schöner als die andere. Ich habe gar keine Orchideen. Mit ihnen hatte ich noch nie Glück. An meinen Fensterbänken wächst von Frühling bis Herbst lediglich Basilikum.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast du den Vorteil mal eben rasch ein Fenster öffnen zu können :-) Basilikum finde ich viel heikler als Orchideen, der gibt bei mir nach kurzer Zeit den Geist auf und wir sind froh, wenn er bis zum kochen durchhält... Auch um den Duft beneide ich dich!
      Herzliche Grüße
      Renee

      Löschen
    2. Ich hatte das Problem auch immer, aber seitdem ich ihn in selbstbewässernde Töpfe pflanze hält er den ganzen Sommer über durch.

      lg kathrin

      Löschen
  3. Liebe Renee,
    deine Schuhsammmlung kann sich sehen lassen! Ich habe leider für solche Zimmerpflanzen absolut kein Händchen. Im Garten hatte ich mal einen Frauenschuh,den hatte ich aus meinem Garten auf der Alpe in meinen Garten im Tal umgepflanzt. Ist aber nach mehreren Jahren plötzlich nicht mehr gekommen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christine,
    Orchideen im Garten sind auch noch mal ein ganz anderer Schwierigkeitsgrad. Da sind die Bedingungen schon sehr speziell damit es klappt. Daher war ein mehrjähriger Erfolg bei dir wirklich gut. Und vielleicht kann ich dich mit anderen Zimmerpflanzen anstecken.....
    Hab einen schönen Tag
    Renee

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe diese Orchideenform sehr, sie erinnert mich an meine Kindheit da sind wir immer die wilden Frauenschuhe im Wald bestaunen gegangen und ihr Standort war ein gut gehütetes Geheimnis.
    Wintergrüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Erika,
    toll, darum beneide ich Dich.
    Frauenschuhstandorte in der Natur habe ich leider noch nie angetroffen - aber Knabenkräuter und Kleines Waldvöglein. Die Standorte werden hier auch möglichst nicht bekannt gemacht - leider gibt es immer noch Leute, die sie ausgraben.
    Herzliche Wochenendsgrüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renee,

    leider kann ich dir überhaupt nicht von Erfahrungen mit dem Frauenschuh berichten, da mich meine Vorurteile, sie könnten heikel sein, bisher von einem Versuch abgehalten haben. Umso schöner ist es, dass ich bei dir lese, dass ein Versuch durchaus lohnt. Der Jagdtrieb ist wild entfesselt! :-)

    Hab also ganz lieben Dank und ein wunderbares Jahr 2017. Wir lesen voneinander ...

    Beste Grüße Xenia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Xenia,
      ja, sehr gerne - Du bist hier herzlich willkommen und in Deinem Blog lese ich sowieso sehr gerne. Und vielleicht schafft es auch ein Frauenschuh zu Dir - warum nicht, sie sind ganz einfach zu kultivieren und Du hast doch einen "grünen Daumen"!
      Liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  8. Liebe Renee,
    das ist ja eine beachtliche Schuhsammlung.
    Besonders gut gefällt mir die Weiße aus Paris.
    Und zu Deiner Frage zum Bloggertreffen: Das Treffen ist für jeden meiner Leser, nur um eine Anmeldung wird gebeten.
    Kommst Du denn aus der Nähe von Koblenz?
    Ich freue mich über neue Besucher.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen