Donnerstag, 9. Juni 2016

Die schönsten Bärte....

...haben im Garten die Bartiris.
Fast schon vorbei ist die Blüte der hohen Bartiris - Iris barbata-elatior.
Mit ihnen verbindet mich eine Hassliebe, denn so schön sie sind: Durch ihre hohen Stiele von etwa 80 bis 100 cm ist schon so mancher Blütenstiel gekippt. Und das Stäben mindert doch die Eleganz und Anmut dieser wunderschönen Blüten.
Wer sonnigen, durchlässigen Boden, am besten neutral bis kalkhaltig hat, besitzt die idealen Bedingungen für diese Iris. Und aufpassen, dass die Rhizome nicht faulen. Ich gebe etwas Sand zum Lehmboden dazu.

"Suky" wird etwa 95 cm hoch. Sie verträgt auch ein klein wenig Schatten.
 
"Clear Morning Sky" bringt es sogar auf 105 cm Höhe. Ein richtiger Eyecatcher im Beet.
 
Mein absoluter Liebling bei den hohen Iris ist "Labbra Di Fuoco"
Schon die Knospe ist vielversprechend.
 
Geöffnet ist diese Schönheit mit ihren 95 cm Gardemaß dann aber wirklich eine
"Göttin des Regenbogens",
wie es Susanne Weber in ihrem sehr empfehlenswerten Buch "Iris" (Ulmer-Verlag 1997) schreibt.
 
Ein Stück vom Regenbogen wünscht Euch
Renee

Kommentare:

  1. Liebe Renee,
    die Färbung der ersten beiden Sorten finde ich ganz toll. Genau mein Beuteschema *lach*. Bei mir kommt immer eine grell gelbe heraus. Wann ich die bekommen habe weiß ich schon gar nicht mehr. Die hat die Gartenumgestaltung (trotz Baggereinsatz) irgendwie überlebt. Zuerst wollte ich sie gleich rausschmeißen, weil Gelb so gar nicht zu meinem neuen Gartenkonzept passt. Aber dann dachte ich: Wenn sie schon so ein Kämpfer ist, dann darf sie auch bleiben. Und mit der Zeit sehe ich das mit den Farben auch nicht mehr ganz so eng *zwinker*
    Ja, mit den Standhilfen habe ich auch so meine Schwierigkeiten. Das sieht dann immer so ordentlich und gezähmt aus. Ich mag den natürlichen Look lieber, auch wenn mal eine umknickt. Aber bei manchen Pflanzen, die sonst komplett am Boden lieben, schließe ich nun auch Kompromisse *soifz*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liene Uschi,
      ja, man wird mit den Jahren "gnädiger" :-) Geht mir auch so. Ich meine, das wertet den Garten auf. "Mit leichter Hand", locker und nicht so streng.
      Bei manchen Pflanzen kommt man leider um das Stäben nicht herum - ich experimentiere noch... Das Problem ist halt auch im sommerlich betonharten Lehm überhaupt einen Stab in die Erde zu bekommen...
      Du, gelbe Iris sind SEHR schön!!
      Hab es fein und ein wunderbares Wochenende,
      liebe Grüße
      Renee

      Löschen