Donnerstag, 26. Mai 2016

Pfingstrosen

Die Bauern-Pfingstrose blüht als erste der wundervoll üppigen Pfingstrosen auf.
Kein Wunder, dass sie zu Gedichten inspirierte....


Pfingstrosen
 
 
Zuerst die kindliche Faust
im Blätterdickicht, dem Schlummer -
dann steigt den Blumen der Sommer
zu Kopf, sie erwachen zerzaust
 
wie Vögel, doch treibt die Kraft
der Erde die Blüten wieder;
sie plustern ihr rotes Gefieder,
die Sonntagsröcke aus Taft.
 
Ihr Jubel leuchtet so sehr,
dass sie die Wetter erbosen.
Ein schwacher Geruch von Rosen
macht zum Abschied sie schwer.
 
Die Knospen sind prall von Söhnen
inmitten der alternden Schönen.
 
                 Ludwig Greve
 
 

 
Wieder mehr Zeit für Gedichte, für die Schönheit von Sprache und Poesie
wünscht Euch
Renee
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen